Learning AID 2024: Call for Submissions

Über die Learning AID

Die Learning AID ist die inhaltlich spezialisierte Fachtagung rund um Learning Analytics, Artificial Intelligence und Data Mining in der Hochschulbildung im deutschsprachigen Raum. Seit 2022 hat sich die Learning AID als zentrale Vernetzungsplattform zu diesen Themen etabliert. 2024 wird sich die dritte Learning AID aufgrund stetig steigender Teilnahmezahlen räumlich noch einmal vergrößern und so noch mehr Möglichkeiten für einen bundesweiten, hochschulübergreifenden Austausch bieten.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir uns z. B. folgenden Fragen widmen:

  • Welche neuen Forschungsergebnisse gibt es zur Wirksamkeit von Learning Analytics und zum KI-unterstützten Lehren und Lernen an Hochschulen?
  • Wie können Data Literacy und AI Literacy an Hochschulen gefördert werden?
  • Wie können Learning Analytics praktisch in einer Lehrveranstaltung eingesetzt werden?
  • Welche Schlüsse können Hochschulleitungen das Qualitätsmanagement aus Learning-Analytics-Ergebnissen ziehen?
  • Wie können Studierende an den Entwicklungen teilhaben und mitwirken?
  • Welche Anwendungen und Softwarelösungen zur Unterstützung der Hochschullehre entwickeln Sie bzw. setzen Sie praktisch ein?
  • Welche evaluierten, praktischen Erfahrungen haben Sie mit generativer KI in Ihrer Lehre gesammelt?

Wir freuen uns, wenn Sie sich mit Ihren Einreichungen auch über die hier aufgeführten Fragen zum Tagungsthema hinaus an unserer Tagung beteiligen!

Fristen und Eckdaten

16.01.2024 Veröffentlichung des Call for Submissions & Start der Einreichungsphase
29.02.2024 Ende der Einreichungsfrist für alle Beiträge
16.03.2024 Start des Review-Prozesses
15.04.2024 Ende des Review-Prozesses
15.05.2024 Rückmeldung an die Einreichenden,
Programmveröffentlichung und Öffnung der Anmeldung zur Tagung
18.08.2024 Ende der Anmeldung zur Tagung
02./03.09.2024 Learning AID Konferenztage
01.10.2024 Einreichung der Manuskripte für den Tagungsband

Zielgruppen der Learning AID

Die Learning AID richtet sich an interessierte Personen aus der Forschung sowie aus dem hochschulbezogenen Kontext von Studienberatung, Datenschutz, Ethik, IT, Wissenschaftsdidaktik und lehrbezogenem Qualitätsmanagement sowie Lehrende und Studierende.

Inhaltliche Ausrichtung & Themen

Mit Ihrer Beteiligung möchten wir 2024 das inhaltliche Spektrum der Tagung nochmals erweitern. Dafür haben Sie die Möglichkeit, sowohl Forschungs- als auch Praxisbeiträge in unterschiedlichen Formaten zu den nachfolgend beispielhaft genannten Themenkomplexen im Hochschulkontext einzureichen (auch Einreichungen zu verwandten Themen sind möglich):

Formate

Wir setzen neben Keynote und Podiumsdiskussion bei der Learning AID auf interaktive Beteiligungsformate: Impulsforen, Workshops, Demonstrationen und Poster-Session (Markt der Möglichkeiten). Anbieten möchten wir eine Mischung aus Forschungs- und Praxisbeiträgen in parallelen Tracks. Einreichungen zur Tagung sind in folgenden Formaten möglich und erfolgen als Einzeleinreichung (Einzelperson oder mehrere Personen):

➥ Impulsbeitrag in einem Impulsforum

Die 60 bzw. 90-minütigen Impulsforen sind jeweils in 2 bzw. 3x 30-minütige Slots unterteilt. Jeder Impulsbeitrag verfügt über 20 Minuten Vortragszeit, um Schlaglichter auf innovative Thesen und Forschungsfragen zu werfen oder Erfahrungen aus Praxisprojekten zu den Themen der Tagung zur Diskussion zu stellen. 10 Minuten bleiben für Fragen, Feedback und/oder Statements der weiteren Teilnehmenden. Jedes Impulsforum wird durch einen Chair moderiert.      

Die Einreichung erfolgt unter der Angabe, ob es sich um einen Praxis- oder Forschungsbeitrag handelt. Die Zusammensetzung der Impulsforen erfolgt durch die Tagungsorganisation auf Basis thematischer Gesichtspunkte.

➥ Workshop

In Workshops können Sie Projekte, Maßnahmen und Entwicklungen zu den Themen der Tagung vorstellen und mit den Teilnehmenden aktiv bearbeiten. Workshops umfassen jeweils 90 Minuten, die Einbindung der Teilnehmenden kann auf vielfältige Weise erfolgen. Die Konzeption soll für eine Teilnehmendenzahl von max. 40 Personen geplant und methodisch dargestellt werden. 

➥ Demonstration und Poster-Session

In einem 90-minütigen praxisorientierten Markt der Möglichkeiten werden Ihnen in mehreren Räumen Flächen zur Vorstellung Ihrer Themen zur Verfügung stehen. Sie haben die Möglichkeit, ein Poster einzureichen oder eine Demonstration zu gestalten.

Demonstrationen sind individuelle Live-Vorführungen an einem Gruppentisch oder Tagungsstand.  Sie können Demonstrationen beispielsweise zur Darstellung von technischen Entwicklungen oder Softwarelösungen z.B. zu Themen wie Learning Analytics, Educational Data Mining oder KI-basierten Tools im Kontext von Hochschulbildung, Lernen und Lehren nutzen.

Wenn Sie ein Poster einreichen möchten, planen Sie bitte mit einer Postergröße in DIN A1 Hochformat. Während der Poster-Session haben Sie die Gelegenheit, mit Interessierten über Ihr Poster ins Gespräch zu kommen, Ihre Arbeit zu erläutern und für Anfragen und Diskussionen zur Verfügung zu stehen.

Einreichung und Review-Prozess

Die Einreichung erfolgt über das Konferenz-Tool ConfTool. Bevor Sie Ihren Beitrag einreichen können, müssen Sie einen neuen ConfTool-Account anlegen (auch wenn Sie bereits einen Account für eine andere Veranstaltung hatten).

Einreichungsfrist: 29. Februar 2024

Der maximale Umfang für das Abstract beträgt 2.000 Zeichen inklusive Leerzeichen, aber exklusive der Literaturangaben. Wir bitten Sie, Ihre Einreichung – ausgenommen Demonstrationen und Poster – für den Begutachtungsprozess soweit möglich zu anonymisieren.

Für alle eingereichten Beiträge der Formate Impulsbeitrag und Workshop findet ein Review-Prozess statt. Poster und Demonstrationen nehmen nicht am Review-Verfahren teil, sondern werden vom Tagungsteam ausgewählt. Alle Personen, die einen Beitrag für einen Impulsvortrag oder Workshop einreichen, nehmen am Review-Verfahren teil und begutachten ihrerseits jeweils mindestens einen anderen Beitrag. Bei Gruppeneinreichungen muss nur die erstgenannte Person eine Begutachtung übernehmen. Weiterhin wird jeder Beitrag auch noch durch eine weitere Person begutachtet.

NEU

Tagungsband

Es ist ein Tagungsband geplant. Einreichende der Impulsbeiträge und Workshops können angeben, ob sie grundsätzlich Interesse daran haben, für den Tagungsband einen Artikel auf Basis ihres Tagungsbeitrags zu schreiben. Die Auswahl der Artikel für den Tagungsband erfolgt auf Grundlage der Abstracts der Einreichungen und der Review-Ergebnisse. Posterbeiträge und Demonstrationen werden nicht in den Tagungsband aufgenommen. Die Angabe über Interesse an einer Beteiligung am Tagungsband ist nicht entscheidend für die Annahme eines Tagungsbeitrags.

Tagungsgebühr und -ort

Für die Teilnahme an der Tagung erheben wir eine Tagungsgebühr in Höhe von 65€. Auch für Beitragende fällt die Tagungsgebühr in voller Höhe an. Aufgrund stetig wachsender Teilnahmezahlen und steigender Kosten ist es leider nicht mehr möglich, die Teilnahme an der Learning AID wie in den beiden Vorjahren gebührenfrei anzubieten. Wir möchten an dieser Stelle aber bereits darauf hinweisen, dass die gesamte Tagungsverpflegung an beiden Tagungstagen sowie das Abendessen beim Get-Together am ersten Veranstaltungstag in der Tagungsgebühr enthalten sind.

Die dritte Learning AID findet erneut an der Ruhr-Universität Bochum, jedoch in neuen Räumlichkeiten statt. Die RUB mit ihrer Lage im Herzen des Ruhrgebiets ist mit dem ÖPNV sehr gut erreichbar.

Veranstalter, Beteiligte und Kontakt

Veranstaltet wird die Learning AID 2024 vom Projekt KI:edu.nrw, das unter dem Dach der Digitalen Hochschule NRW angesiedelt ist und vom Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalens gefördert wird.

Bei Fragen steht Ihnen das Organisationsteam unter der E-Mail-Adresse learning-aid-conference@rub.de sehr gern zur Verfügung.