Ethik

Ethik im Kontext von Learning Analytics & generativer KI

Darum geht es im Teilprojekt

Nur weil etwas (so) ist oder sein kann, heißt es noch lange nicht, dass es (so) sein soll. Die Frage nach dem Sollen steht im Vordergrund einer ethischen Analyse. Was bedeutet das im Kontext von Learning Analytics und generativer Künstlicher Intelligenz (KI) in der Hochschulbildung?

Design, Implementierung, Nutzung und gesamtgesellschaftliche Implikationen von Learning Analytics – und/oder KI-Tools in der Hochschulbildung können reflektiert werden, um nicht nur nur den potenziellen Nutzen, sondern auch Risiken und potenzielle Gefahren aufzudecken und bedarfsgerecht zu adressieren. Das Teilprojekt Ethik, das an der Juniorprofessur für Ethik der digitalen Methoden und Techniken an der Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum angesiedelt ist, unterstützt als Querschnittsthema alle weiteren Teilprojekte bei diesen ethischen Reflexions- und Entscheidungsprozessen.

Digital technology is wonderful and world-changing; it is also racist, sexist, and ableist.

Meredith Broussard
Professorin für Datenjournalismus am Arthur L. Carter Journalism Institute der New York University

Ethics-by-design

Im Anschluss an die erste Projektphase verfolgt das Teilprojekt Ethik auch in dieser Projektphase einen „Ethics-by-design“ Ansatz. Das heißt, dass ethische Reflexion nicht (nur) als Bewertung eines fertigen Produkts stattfindet, sondern dass sie Teil des Design-Prozesses wird. Diese Betrachtung beschränkt sich nicht ausschließlich auf technische Entwicklungsprozesse, sondern berücksichtigt ebenfalls soziotechnische Kontexte und Praktiken.

Ethische Kompetenzbildung

Im Zentrum der Arbeit des ethischen Teilprojekts steht die Bereitstellung von bedarfsgerechten Ressourcen für ethische Reflektion. Hierzu verfolgt das Teilprojekt Ethik ein kompetenzbasiertes Ethikkonzept bei dem die Kultivierung von ethischen Fertigkeiten, Verhaltensweisen und Angewohnheiten im Vordergrund steht. Ziel ist es, Akteur*innen in den Handlungsfeldern Learning Analytics und (generativer) KI in der Hochschulbildung ethische Tools und Ressourcen bereitzustellen, um selbstständiges ethisch reflektiertes Denken und Handeln zu ermöglichen.

Geplante Maßnahmen im Teilprojekt Ethik

(1) Workshop zur Erhebung ethischer Bedarfe im Rahmen der Learning AID 2024

(2) Handreichungen zu ethischen Themen im Projektkontext

(3) Ethik-Kurs im Rahmen des „kompetenzbasierten Ethikkonzepts“

(4) Verschiedene Forschungsbeiträge

Die drei Säulen der Projektarbeit

im Teilprojekt Ethik

Ethische Grundlagenarbeit

Das Teilprojekt möchte einen substantiellen forschungsbasierten ethischen Beitrag leisten. Hierbei handelt es sich primär um die Identifizierung und Charakterisierung von ethischen Problemen und Risiken in konkreten Anwendungsfällen und Einsatzszenarien im Kontext von Learning Analytics und generativer KI in der Hochschulbildung. Dazu gehört z.B. die Ausarbeitung ethisch relevanter Begriffe, wie Privacy oder Diskriminierung, für den Anwendungskontext „KI in der Hochschulbildung“ sowie die Identifizierung von ethischen Bedarfen von verschiedenen Stakeholder*innen.

Weiterentwicklung ethischer Ansätze

Konzeptionelle und methodische Weiterentwicklung ethischer Ansätze, insbesondere des „kompetenzbasierten Ethikkonzepts“ aus der ersten Projektphase: Ziel ist es, die identifizierten Probleme bedarfsgerecht zu adressieren. Dabei steht im Sinne eines „Ethics-by-Design“-Ansatzes die Minimierung von ethischen Risiken durch Integration der ethischen Perspektive in technischen Entwicklungsprozessen im Vordergrund.

Tools zur ethischen Reflektion

Bereitstellung von Werkzeugen zur ethischen Reflektion und Bewertung von LA und (gen)KI in der Hochschulbildung: Die geplanten Ressourcen können in Form von Handreichungen oder Workshops erscheinen. Darüber hinaus ist ein Ethik-Kurs geplant, der zur Kultivierung von ethischen Kompetenzen beitragen soll.

Angeklickt und weitergelesen

Die anderen Themenfelder von KI:edu.nrw

Sie haben Fragen?

Sprechen Sie uns zu ethischen Fragen rund um Learning Analytics und generativer KI gerne an!

KI:edu.nrw-News

Eine Sammlung von Kurzmeldungen, Neuigkeiten und Veröffentlichungen rund um KI:edu.nrw!

Der KI:edu.nrw-Blog

Spannende Projekt-Infos, Interviews und (Praxis-)Einblicke in die Welt von Learning Analytics und KI in der Hochschulbildung – das und vieles mehr erwartet Sie im KI:edu.nrw-Blog!

08
Jul

Vom Symposium in Hagen zur Learning AID in Bochum

Zugänge zu generativer KI schaffen: Beim Symposium am 1. Juli 2024 auf dem Campus der FernUniversität in Hagen diskutierten Expert*innen aus Hochschulen bundesweit über Lösungen zur technischen Bereitstellung. Fortgesetzt wird die begonnene Diskussion nun auf der Learning AID.
Weiterlesen
04
Jul

Lehren und Lernen mit KI: Taskforce „KI im Bildungswesen“ überreicht Empfehlungen an NRW-Landesregierung

Wie kann der verantwortungsvolle und nachhaltige Umgang mit Künstlicher Intelligenz in Schule, Hochschule und Weiterbildung zukunftssicher gestaltet werden? Vorschläge macht die Taskforce „KI im Bildungswesen“ in ihrem Empfehlungspapier, das jetzt der NRW-Landesregierung überreicht wurde. Entstanden ist das Papier auch unter Beteiligung von KI:edu.nrw.
Weiterlesen
08
Mai

Kick-Off in die neue Projektphase

Das Projekt KI:edu.nrw, unter Konsortialführung der Ruhr-Universität Bochum (RUB), ist im Januar 2024 in die zweite Förderphase gestartet. Neben der RWTH Aachen, die bereits Projektpartnerin in der ersten Projektphase war, wird das Konsortium nun durch die HHU Düsseldorf erweitert. Anfang März haben wir uns alle...
Weiterlesen

Alle Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Sie möchten keine Neuigkeiten von KI:edu.nrw oder von der Learning AID mehr verpassen? Wir halten Sie auf dem Laufenden und benachrichtigen Sie per E-Mail bei Updates! Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.